IHR PARTNER IM BEREICH ENTWICKLUNG & PERSONAL

3D Druck | & Generelle Informationen

3D Druck | Additive Fertigung


Wir unterstützen Sie gerne bei Ihren 3D Projekten:
  • Projektabstimmung
  • Datenerstellung
  • Datenreparatur
  • Druckvorbereitung
  • 3D Scan
  • 3D Druck / FDM
  • Modelfinishing

Gerne erstellen wir ein Angebot für Ihre 3D Druckteile. Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.









3D Druck | FAQ | GENERELLES WISSEN

Was ist eigentlich 3D-Druck | 3D-Print?

FDM (Fused Deposition Modeling)
Beim FDM Verfahren wird das Bauteil durch schichtweises Auftragen eines Kunststoffes gefertigt. Durch ein Programm kann ein digitales 3D Modell dann in eine Vielzahl von Schichten zerlegt werden. Die Schichten werden anschließend  beim 3D Druck von einem Extruder, auf eine Arbeitsplatte aufgetragen. So entsteht Schicht für Schicht das reale Abbild des 3D-Modells.

Wofür wird 3D-Druck verwendet?
Die Palette der Anwendungsmöglichkeiten ist breit gefächert. Hier ein paar Beispiele: Prototypteile, Anlagenmodelle, Architekturmodelle, Designmodelle, Entwurfsmodelle, Funktionsmodelle, GIS-Modelle (Geologische Informationssysteme), Konzeptmodelle, Präsentationsmodelle, Wettbewerbsmodelle, Prototypen, Handmuster, Kleinserienteile usw.

Wie schnell ist ein 3D-Modell fertig?
Abgesehen davon, dass der 3D Druck das mit Abstand schnellste Verfahren auf dem Rapid Prototype-Sektor ist, kann die Frage nur individuell beantwortet werden. Hier einige Anhaltspunkte: Bei einer Schichtdicke von 0,1 mm wächst ein Modell, je nach Größe, 1-2 Zentimeter pro Stunde.

Wie groß dürfen die 3D-Modelle sein?
Größe des Bauraums ist anlagenabhängig. Größere Modelle werden einfach getrennt, separat gedruckt und anschließend zusammengeklebt. Außerdem stehen Großraumdrucker zur Verfügung. Einfach anfragen.

Welche Datenformate können verarbeitet werden?
Fast alle gängigen 3D-Programme können STL (für einfarbigen bzw. farblosen Druck) ausgeben. Darüber hinaus können auch step, 3ds-, obj- und ply-Formate verarbeitet werden. Optional können noch viele weitere Formate konvertiert und druckbar gemacht werden.

Wie müssen die Daten beschaffen sein?
Die Datensätze müssen geschlossene Körper ergeben. Bauteile können auch hohl sein, müssen aber je nach Größe eine bestimmte Wandstärke aufweisen.

Wie stabil sind die Bauteile?
Sie werden erstaunt sein, wie stabil! Egal, ob sie mit Epoxidharz oder Cyanacrylat (Sekundenkleber) gehärtet sind. Durch die physikalisch/chemische Verbindung der verwendeten Materialien erhalten die Objekte eine hohe Stoss- und Bruchfestigkeit. Natürlich sind sehr filigrane Teile viel empfindlicher als massive Volumenkörper und sollten demnach auch mit der entsprechenden Sorgfalt behandelt werden. Man muss sie aber nicht mit Samthandschuhen anfassen!

Können die Modelle nachbearbeitet werden?
Ja! Im gehärteten Zustand lassen sich die Drucke gut schleifen, fräsen oder auch anbohren. Es können sogar Gewinde geschnitten werden.

Wie viel kostet ein Modell?
Die Kostenermittlung beim 3D-Druck ist eine sehr individuelle Angelegenheit. Grundsätzlich werden die Baukosten pro cm3 berechnet. Die genauen Druckkosten lassen sich erst nach Begutachtung der Daten ermitteln. Bei komplexen Arbeiten sowie sehr großen Objekten können zusätzliche Kosten für Datenaufbereitung, Infiltration und gegebenenfalls Nachbearbeitung der Bauteile anfallen (z.B. Schleifen oder geteilte Bauteile zusammenfügen).